© Gregor Lorenz, Foto-Atelier LORENZ

KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum

Auf einen Blick

Kunst und Natur unter einem Dach - einzigartige Einblicke in das Schaffen des Expressionisten.

Die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU vereinen in einem imposanten, denkmalgeschützten Bau kunst- und naturhistorische Sammlungen, die in verschiedenen räumlichen Inszenierungen erlebbar sind.
1914 als König-Albert-Museum mit repräsentativen Kuppelsaal eröffnet, gehören sie heute zu den bedeutenden Kunstmuseen Mitteldeutschlands. Seit 2014 ist hier die weltweit größte Ausstellung mit Werken des gebürtigen Zwickauers und „Brücke“-Künstlers Max Pechstein zu sehen.
Ob goldglänzende Altarwerke, funkelnde Minerale oder farbenprächtige Gemälde – ein Besuch ist immer ein besonderes Erlebnis.
Regelmäßig werden in großen Sonderausstellungen sammlungsbezogene Themen vorgestellt. Informationen zu den aktuellen Ausstellungen, Führungen und museumspädagogischen Angeboten finden Sie unter www.kunstsammlungen-zwickau.de.

Wände her für Max Pechstein!
Expressive Landschaften und Stillleben, Portäts, aber auch dekorative Werke wie Glasbilder und Mosaike sowie das farbenprächtige, fast surreal wirkende Spätwerk: Ein Rundgang durch das Max-Pechstein-Museum gleicht einem Streifzug durch das Lebenswerk des Expressionisten.
In Sonderausstellungen stellt das Museum kontinuierlich einzelne Aspekte zum Schaffen Pechsteins vor. Hier werden Werke aus der grafischen Sammlung und das im Museum befindliche, weltweit größte Konvolut an Briefen und Postkarten des Künstlers einbezogen.
Max Pechstein (1881-1955) ist nicht nur ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet, sondern der nach ihm benannte Kunstpreis bildet zugleich alle zwei Jahre eine „Brücke“ zur Gegenwartskunst.

Altmeisterliches
Die Ausstellung versammelt Werke der europäischen Kunst von der Renaissance bis zum Barock. Während in den ältesten gezeigten Gemälden deutlich das Erbe der spätmittelalterlichen Kunst in Motiv- und Farbwahl spürbar wird und religiöse Darstellungen überwiegen, verkörpern die jüngeren Werke die neue Freiheit in der Malerei.

Aufbruch in die Moderne
Die Kunst des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts ist geprägt von motivischer Vielfalt und stilistischer Neuerung. Der Bogen spannt sich vom Klassizismus über die Dresdner Landschaftsmalerei der Romantik, Werke des Impressionismus und Jugendstils bis zur genreübergreifenden Kunst der Gegenwart.

Im Himmel zu Hause
Kunstvolle Engeldarstellungen, stimmungsvoll restaurierte Marien- und Heiligenfiguren sowie
kostbare Altarwerke: die Kunstsammlungen beherbergen christliche Kunst zwischen Gotik und Barock. Die alten Schnitzwerke gehören nicht nur zu den Glanzstücken des Museums, sondern zählen zu den bedeutendsten dieser Art in ganz Sachsen.

Schätze der Erde
Büschelförmiger Kalkspat, große Bleche gediegenes Kupfer, prächtig gefärbte Minerale, versteinerte Pflanzen: Die Ausstellung zeigt beeindruckende Exponate aus sächsischen Bergwerken, aber auch aus internationalen Fundorten. Als Besonderheit der über 18.000 Stücke umfassenden Sammlung gilt das Profil eines Zwickauer Tiefbauschachtes mit 546
Gesteinsproben.

Kontakt

Stadtverwaltung Zwickau
Lessingstraße 1
08058 Zwickau
Deutschland

Kontakt:
Tel.: 0375 / 834510
Fax: 0375 / 834545
E-Mail:
Webseite: www.kunstsammlungen-zwickau.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.