Industrie, Handwerk und Kultur August Horch Museum in Zwickau
1,1 kmzum Radweg

Horch Museum IV © Tourismusregion Zwickau e.V.
Das August Horch Museum lässt im Gebäude des früheren Audi Werks auf 3.000 m² Geschichte und Geschichten wach werden. Reiche Traditionen und gewachsene automobile Identität verbinden sich in eindrucksvoller Weise. So bieten eine Tankstelle der 20er Jahre und der Stand der Auto Union auf einer Ausstellung der 30er Jahre den Rahmen für Horchwagen, Audifahrzeuge sowie Modelle von Wanderer in Chemnitz, durch den Verbund der Auto Union eng mit der Zwickauer Historie verknüpft.
Industrie, Handwerk und Kultur AUTOmobile Trabantausstellung in Zwickau
0,06 kmzum Radweg

Trabantausstellung © KULTOUR Z
Im Museum sind Fahrzeuge aller Bauphasen von P70 bis Trabant 1.1 sowie Prototypen und die Duroplastanlage ausgestellt. Um das Thema Trabant und seine Entwicklungsgeschichte in Zwickau präsentieren zu können, werden seit 2015 besondere Ausstellungsstücke aus dem Fundus des August Horch Museums gezeigt. Für die Besucher beider Ausstellungen gibt es ein Kombinationsticket.
Industrie, Handwerk und Kultur Galerie am Domhof in Zwickau
0,5 kmzum Radweg

Galerie am Domhof © KULTOUR Z
Die 1977 eröffnete Galerie am Domhof befindet sich in einem neoklassizistischen Gebäude, das in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Ausstellungslokal des Zwickauer Kunstvereins errichtet wurde. Es steht zum Teil auf mittelalterlichen Grundmauern der ehemaligen Lateinschule. Gemeinsam mit den restaurierten Priesterhäusern und der Kirche St. Marien bildet es mit seiner Architektur ein besonderes städtebauliches Ensemble im Zentrum von Zwickau.
Freizeit und Erholung Johannisbad in Zwickau
0,05 kmzum Radweg

Johannisbad © Kultour Z
Idyllisch an der Zwickauer Mulde liegt das Johannisbad - ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen. Das Kulturdenkmal im Jugendstil wurde 1869 erbaut und im Jahre 2000 saniert. Das Bad bietet seinen Besuchern ein einzigartiges Flair.
Industrie, Handwerk und Kultur Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" in Zwickau
0,2 kmzum Radweg

Ballhaus neue Welt © KULTOUR Z
In der Blüte des Jugendstils (1903) wurde dieser wunderschöne Saal des Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ errichtet. Die Liebe zum Detail und die architektonische Umsetzung beeindruckt die Besucher immer wieder aufs Neue. Der wohl schönste und größte Terrassensaal Westsachsens empfing im Laufe seiner Geschichte viele namhafte Künstler und ist auch heute noch ein beliebter Veranstaltungsort.
Industrie, Handwerk und Kultur Max-Pechstein-Museum in Zwickau
0,75 kmzum Radweg

Kunstsammlungen Pechstein © KULTOUR Z
Im denkmalgeschützten Museumsgebäude, das der Zittauer Architekt Richard Schiffner (1912-14) mit einem repräsentativen Kuppelsaal als König-Albert-Museum errichtete befinden sich die Kunstsammlungen. Sie präsentieren ihre wertvollen Bestände in ständigen und wechselnden Ausstellungen. Zu den Schwerpunkten gehört das Werk des in Zwickau geborenen Expressionisten Max Pechstein.
Industrie, Handwerk und Kultur Priesterhäuser in Zwickau
0,5 kmzum Radweg

Priesterhäuser © KULTOUR Z
Die Priesterhäuser am Domhof gehören zu den ältesten erhaltenen Wohngebäuden in Sachsen, die dem Besucher heute erlauben, in die Lebenswelt des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit abzutauchen. Noch vor einem Jahrzehnt dem Verfall preisgegeben, zählen sie heute nach aufwändiger, detailgetreuer Restaurierung zu den Schmuckstücken mittelalterlicher Baukunst und musealer Präsentation in Deutschland. Als Museum für Stadt- und Kulturgeschichte bieten sie Ihren Besuchern vielseitige Einblicke in die spätmittelalterliche Lebens- und Alltagswirklichkeit. Besonders sehenswert sind die behutsame restaurierten Stuben, Kammern und Rußküchen.
Industrie, Handwerk und Kultur Ratsschulbibliothek in Zwickau
0,75 kmzum Radweg

Ratsschulbibliothek © KULTOUR Z
Mit ihrer Ersterwähnung im Jahre 1498 zählt die Ratsschulbibliothek Zwickau zu den ältesten öffentlich-wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Gegründet als Bibliothek der städtischen Lateinschule, entwickelte sie sich im 16. und 17. Jahrhundert mit der Übernahme umfangreicher Gelehrtennachlässe zur universalen Büchersammlung. Auch in den folgenden Jahrhunderten wurde dieser Grundstock an Handschriften und Drucken um Bestände aus nahezu allen geisteswissenschaftlichen Fachgebieten ergänzt und bis in die Gegenwart stetig erweitert.
Industrie, Handwerk und Kultur Robert-Schumann-Haus in Zwickau
0,4 kmzum Radweg

Robert-Schumann-Haus Zwickau © Stadt Zwickau
Mit mehr als 4000 Originalhandschriften Robert Schumanns und seiner Gattin, der Pianistin Clara geb. Wieck (1819-1896) beherbergt es heute die weltweit größte Schumann-Sammlung und gilt als eines der schönsten deutschen Musikermuseen. In acht Räumen werden Leben und Werk Robert und Clara Schumanns in Portraits, Musikinstrumenten, Handschriften, Drucken, Programmzettel und Erinnerungsstücken anschaulich.
Burgen, Schlösser und Mittelalterliches Schloss Osterstein in Zwickau
0,2 kmzum Radweg

Schloss Osterstein © KULTOUR Z
Das ehemalige kurfürstliche Stadtschloss von Zwickau gilt als eines der ältesten und schönsten Baudenkmäler Sachsens. Nachdem es 1403 beim Stadtbrand stark beschädtigt worden war, wurde es abgerissen. Es wurde wieder errichtet, zum Renaissance-Schloss umgebaut und, mit Unterbrechungen, bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg als Strafanstalt genutzt. Hier saßen zahlreiche prominente Häftlinge ein, darunter Karl May und August Bebel. Nach aufwändiger Rekonstruktion dient es seit 2008 als Seniorenwohnanlage.
Industrie, Handwerk und Kultur Uhlig-Mühle in Mülsen
3,0 kmzum Radweg

Uhlig-Mühle © Tourismusregion Zwickau e.V.
Am Standort der Mühle befand sich schon im 14. Jahrhundert ein „Pochwerk“ - eine Steinmühle, in der Eisenerz zerkleinert wurde. Später wurde hier eine Papiermühle betrieben, die Anfang 1864 Opfer der Flammen wurde. Im gleichen Jahr wurde das Gebäude in seiner jetzigen Form als Getreidemühle erbaut und ist seitdem in Familienbesitz. Die vollständig erhaltene Mühlentechnik kann nach Voranmeldung besichtigt werden. Im Erdgeschoss befindet sich ein Naturkostladen, in dem man regionale Köstlichkeiten erwerben kann.
Industrie, Handwerk und Kultur Galerie art gluchowa in Glauchau
0,5 kmzum Radweg

Galerie art gluchowe © art gluchowe
Direkt im historischen Stadtkern der über 750 Jahre alten Stadt Glauchau befindet sich die Doppelschloss - Anlage Forder - und Hinterglauchau. Einst Stammsitz der muldenländischen Schönburger beherbergt das altehrwürdige Gemäuer heute das kulturelle Zentrum der Stadt.
Gleich im Eingangsbereich finden Sie die Galerie art gluchowe, die in Trägerschaft des Kunstvereins der Stadt Glauchau weit über die Schlossmauern, Stadt - und Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Neben der "Festen Größe Galerie" wirkt der Kunstverein art gluchowe e.V. mit vielfältigen Aktivitäten.
Industrie, Handwerk und Kultur Museum und Kunstsammlung in Glauchau
0,2 kmzum Radweg

Museum & Kunstsammlung Glauchau © Tourismusregion Zwickau e.V.
Ständige Ausstellungen:
  • historische Interieurs 16. bis 19. Jh.
  • Malerei und Plastik Ende 19. / Anfang 20. Jh.
  • Ausstellung zum Leben und Werk Georgius Agricolas
  • Sakrale Kunst
  • Auf der Straße
  • Kabinettausstellung Stadt- und Schlossgeschichte
Zusätzlich gibt es regelmäßig attraktive, wechselnde Ausstellungen.
 
Burgen, Schlösser und Mittelalterliches Schlösser Forder- und Hinterglauchau in Glauchau
0,2 kmzum Radweg

Glauchau Schloss 4 © Tourismusregion Zwickau e.V.
Die Schlösser Forder- und Hinterglauchau, nur durch einen Wallgraben getrennt, stellen geschichtlich und architektonisch eine Besonderheit dar.
Schloss Vorderglauchau gilt als einer der frühesten Profanbauten der Renaissance in Mitteldeutschland.
Die Schlösser Glauchau entwickelten sich zunehmend zu einem Zentrum anspruchsvoller Kulturevents (historisches Schlossspektakel, Nacht der Schlösser, historischer Weihnachtsmarkt).
 
Freizeit und Erholung Sommerbad in Glauchau
2,0 kmzum Radweg

Sommerbad Glauchau © Tourismusregion Zwickau e.V.
Das Glauchauer Sommerbad ist ein Freibad für Kinder und für die Familie, zur Erholung und für die Gesundheit. Besucht man das Sommerbad, so hat man eigentlich nicht den Eindruck, dass es vor mehr als 75 Jahren eingeweiht wurde.
Ein modernes 50-Meter-Schwimmbecken aus Edelstahl mit einer 53 m langen Rutsche in Form einer Acht ebenfalls aus Edelstahl. Ein Planschbecken für die Kleinsten, Liegestühle, Kinderspielplatz, eine große Liegewiese, Beachvolleyballfelder, lauschige Nischen unter schattenspendenden Baumgruppen, Blumenrabatten, das kleine uralte Kassenhäuschen mit der immer freundlichen Kassiererin - all das lädt an warmen, manchmal auch heißen Sommertagen zur Erholung und Entspannung ein.
 
Industrie, Handwerk und Kultur Stadttheater in Glauchau
0,7 kmzum Radweg

Stadttheater012 © Stadtverwaltung Glauchau
Das Haus mit seinem einzigartigen Flair ist weit über die Region für seine hervorragenden nationalen und internationalen Konzerte, Ballette, Musicals, Theateraufführungen, Galas und Shows bekannt. Das halbjährlich erscheinende Programm steht als gedrucktes Exemplar und im Internet jederzeit kostenlos zur Verfügung.