Gärten, Parks und Aussichtstürme Aussichtsturm "Glück Auf" in Eibenstock
1 kmzum Radweg

Aussichtsturm Glück Auf © TSC Eibenstock
Der kleine Berg (Bühl) mit seiner über 600-jährigen Buche am Rande der Stadt war bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts ein beliebtes Ausflugsziel. Schon 1886 wurde vom Erzgebirgszweigverein Eibenstock eine hölzerne Ausflugshalle errichtet; 1910 folgte der Bau des Bühlhauses als Gaststätte und Wanderheim. Im April 2008 wurde der 34 m hohe Aussichtsturm „Glück auf“ eingeweiht. Wenn Sie die 168 Stufen überwunden haben, bietet sich von der Aussichtsplattform in ca. 28 m Höhe ein herrlicher Rundblick auf Eibenstock, die Talsperre Eibenstock, den Auersberg und die umliegenden Gemeinden Sosa, Schönheide, Burkhardtsgrün und Hundshübel. Der natürlichen Aussicht nachgezeichnete Panoramatafeln bieten interessante Zusatzinformationen über Bezeichnung, Höhenlage und Entfernung der markantesten Objekte. Außerdem lädt ein Spielplatz am Fuße des Aussichtsturmes die jüngeren Besucher zum weiteren Verweilen ein.
Freizeit und Erholung Badegärten in Eibenstock
1,2 kmzum Radweg

Badegärten Eibenstock © studio2media
Sauna, Baden, Wellness – die Badgärten Eibenstock bieten ein breites Spektrum an Erlebnis sowie Entspannung für Körper und Geist. Begeben Sie sich auf eine Reise durch die Saunakulturen der ganzen Welt und erleben Sie die russische Banja, finnische Saunen, den japanischen Saunagarten, türkische Kräuterdampfbäder und noch vieles mehr. In der Badehalle mit angeschlossenem Familiengarten wird Badespaß für die ganze Familie geboten. Hier finden Sie u.a. ein beheiztes Außenbecken mit Sprudelliegen und Massagedüsen, ein Kleinkindbecken, Wasserspiele, eine 106 Meter lange Rutsche mit Blackhole, ein 25 Meter großes Schwimmbecken, ein Whirlpool sowie eine Textilsauna. Im Badegärten Spa können Sie sich auf eine Wellnessreise begeben und tolle Massagen, wirkungsvolle Kosmetikbehandlungen und Wellness-Rituale der besonderen Art erleben.
Industrie, Handwerk und Kultur Eibenstocker Bergbaulehrpfad in Eibenstock
1,5 kmzum Radweg

Eibenstocker Bergbaulehrpfad © TSC Eibenstock
Am Nordrand der Bergstadt, unweit der Badegärten Eibenstock, befindet sich der Eibenstocker Bergbau- und Seifenlehrpfad. Zahlreiche Schautafeln weisen entlang des schmalen Pfades auf die bedeutende Bergbauhistorie der ehemals "Kurfürstlich Freien Bergstadt Eibenstock" hin. Man entdeckt kleine rekonstruierte Anlagen bergmännischer Tätigkeit und sogar Relikte jahrhundertealten Bergbaus, wie Stollenmundlöcher, Lichtlöcher, Pochschalen und Griebenherde.
Freizeit und Erholung ErzWay Segway Touren in Eibenstock
2 kmzum Radweg

Segway Tour © ErzWay
Sie wollen eine Pause vom Rad und dennoch die Landschaft rund um Eibenstock genießen? Das Ganze am besten mühelos und umweltfreundlich? Dann sind Sie bei ErzWay Segway Touren genau richtig. Wir bieten Ihnen geführte Segway Touren in verschiedenen Längen und Schwierigkeiten zu den schönsten Plätzen rund um Eibenstock.
 
Buchen Sie jetzt Ihre Segway Tour und entdecken Sie gemeinsam mit Ihrem Guide die Erzgebirgswälder rund um den Auersberg. Oder lernen Sie das Fortbewegungsmittel Segway in gesichteter Umgebung in unserem Parcours kennen.
 
Freizeit und Erholung Geo-Caching Tour in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Geo-Caching Tour Eibenstock 2 © TSC Eibenstock
„Wurzelrudis Schatzsuche“ ist ein Spaß für die ganze Familie. Auf einer ca. 4,5 km langen Tour (etwa 2-3 Stunden) durch die Stadt Eibenstock gilt es neun verschiedene Punkte zu finden. An jedem Punkt befindet sich eine kleine Tafel mit Fragen zu bekannten Märchen. Wer die Fragen richtig beantwortet, ermittelt auf diese Weise fehlende Koordinaten, um zum nächsten Punkt zu orientieren. Zudem gilt es mit den richtigen Antworten Buchstaben zu sammeln. Zum richtigen Lösungswort zusammengefügt, erhält man dafür am Ende der Tour eine kleine Überraschung im Tourist-Service-Center Eibenstock bzw. im Hotel „Am Bühl“. An diesen beiden Stellen kann man sich zuvor die nötigen GPS-Geräte sowie den zugehörigen Flyer mit Anleitung zur Schatzsuche ausleihen.
Service & Verleih Intersport Schulze in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Service
Adresse:Postplatz 1
08309 Eibenstock
Kontakt:
037752 55400
sporthaus.schulze@web.de
Öffnungszeiten:Mo - Fr 09:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00
Sa 09:00 - 12:00
Service:Verkauf und Verleih von Fahrrädern und Elektrofahrrädern + Service
  
Industrie, Handwerk und Kultur Jugendstilrathaus in Eibenstock
0,1 kmzum Radweg

Rathaus © TSC Eibenstock
Das fast wie ein Schloss wirkende Eibenstocker Rathaus (1907) zeigt vor allem in seinem Inneren typische Elemente prachtvollen Jugendstils. Ornamentale Bleiglasfenster symbolisieren zum Beispiel die Bereiche Schulwesen, Krankenpflege, Wasser- und Bauwesen. Der beindruckende Ratssaal mit Tonnengewölbe bietet eine einzigartige Akustik. An der Südseite lädt ein schöner Park mit Brunnengrotte und Bänken zum Verweilen ein.
Industrie, Handwerk und Kultur Königlich-sächsische Postmeilensteine in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Stationsstein auf dem Kirchplatz © TSC Eibenstock
Wo heute Radfahrer auf ihre Kosten kommen, ging einst im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab. Damals saß man allerdings auf einem Pferde- und nicht auf einem Fahrradsattel und zur Orientierung dienten keine GPX-Dateien, sondern am Wegesrand aufgestellte Steine mit Orts- und Entfernungsangaben in Meilen – die Königlich-Sächsischen Postmeilensteine. In Eibenstock (Ortsmitte) und ihrer Umgebung machen diese denkmalgeschützten Zeugnisse der sächsischen Verkehrs- und Postgeschichte die Vergangenheit an Originalstandorten für die Nachwelt erfahrbar und erlebbar.
Industrie, Handwerk und Kultur Kurfürstlich-sächsische Postdistanzsäule in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Kurfürstlich-sächsische Postdistanzsäule © TSC Eibenstock
Seit dem 1. Juli 2005 steht auf dem Postplatz die originalgetreue Nachbildung der kursächsischen Postdistanzsäule aus dem Jahre 1727. In Postkutschen fuhren früher Reisende auf holprigen Wegen durch Sachsen. Kartenwesen, Landvermessung und Straßenbau steckten noch in den Kinderschuhen. Doch der Aufschwung in den sächsischen Manufakturen und Bergwerken verlangte nach neuen Verkehrswegen. Sachsen benötigte eine neue Infrastruktur und die erste Vermessung der Straßen wurde eingeleitet. Sie diente als Grundlage für das System der kursächsischen Postmeilensäulen. Im Rahmen des kurfürstlichen "Befehls" vom 1. November 1721 und der dazugehörigen Verordnung hatte auch die Stadt Eibenstock eine Postdistanzsäule zu setzen und selbst zu finanzieren.
Gärten, Parks und Aussichtstürme Märchenpark am Marktplatz in Eibenstock
0,1 kmzum Radweg

Märchenpark am Marktplatz © TSC Eibenstock
"Knusper, knusper, knäuschen,..." nein, knabbern kann man an den kleinen Märchenhäuschen leider nicht. Aber lassen Sie sich doch beim Betrachten der 15 liebevoll gestalteten Szenen aus den Märchen der Gebrüder Grimm zurück in ihre Kindheit versetzen. Hier können Rotkäppchen und der Wolf, Frau Holle, Hänsel und Gretel, Dornröschen oder auch Schneewittchen und die sieben Zwerge besucht werden. Ganz besonders spannend wird es jedes Jahr am Samstag des ersten Advent. Dann nämlich werden alle Märchenfiguren beim großen Märchenumzug zur "Eibenstocker Märchenweihnacht" lebendig und ziehen mit dem Wurzelrudi durch die Stadt.
Industrie, Handwerk und Kultur Neo-romanische Stadtkirche in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Stadtkirche © TSC Eibenstock
Imposant erhebt sich die stattliche Kirche mit ihrem 64,5 m hohen Turm über den Ort.  Nach einem verheerenden Stadtbrand im Jahr 1862, der die alte Oswaldkirche dem Erdboden gleich machte, wurde die Eibenstocker Stadtkirche nach Plänen von Oskar Sommer von 1864 bis 1868 als dreischiffige neoromanische Hallenkirche neu errichtet. Sie ist die größte Kirche ihrer Art im Regierungsbezirk Chemnitz und eine der bedeutendsten in Sachsen. Aus der alten Kirche konnten mitten im Brand ein lebensgroßes, aus dem 16. Jahrhundert stammendes Kruzifix und die in Sachsen einmalige Darstellung des Heiligen Oswald, eine Holzskulptur aus der Zeit um 1520, gerettet werden. Bemerkenswert sind außerdem die historische Kreutzbach-Orgel, das Dreiergeläut im Turm von insgesamt 63 Zentnern sowie die mechanische Turmuhr aus der Carlsfelder Uhrenfabrik.
Industrie, Handwerk und Kultur Sagenhafte „Zinngraupe“ in Eibenstock
0,1 kmzum Radweg

Zinngraupe Eibenstock © TSC Eibenstock
Auf dem unteren Markt der Stadt Eibenstock, unmittelbar neben dem Märchenpark, befindet sich eine begehbare, überdimensionierte Zinngraupe. Als gestalterisches Element des Marktplatzes soll die Skulptur zum einen an die Bergbaugeschichte der Stadt Eibenstock mit ihren reichen Zinnvorkommen erinnern. Zum anderen erwartet die Besucher im Inneren der Zinngraupe eine Erzählstimme. Über eine automatische Audioanlage sind sieben Sagen aus Eibenstock und der unmittelbaren Umgebung zu hören; u.a. die Sage vom Adlerfelsen, vom Hammerwerk in Blauenthal oder dem grauen Mann vom Auersberg.
Industrie, Handwerk und Kultur Stickereimuseum in Eibenstock
0,3 kmzum Radweg

Stickereimuseum Eibenstock © H. Schreiner
Im Stickereimuseum Eibenstock erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes über die Entwicklung der Eibenstocker Stickereiindustrie. Tauchen Sie ein in die filigrane Welt der Tambourierkunst und bestaunen Sie die Fertigungskunst vergangener Epochen. Unternehmen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit und erleben Sie, wie die Kunstwerke vom Entwurf bis zur fertigen Stickerei entstanden. Besonderes Highlight sind die Vorführungen der historischen Stickmaschinen. Die hohe sächsische Maschinenbaukunst lässt jedes „Maschinenbauerherz“ höher schlagen. Begeben Sie sich zudem auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Bergstadt Eibenstock. Sie erfahren Wissenswertes über die Besiedlung, das Aufblühen des Zinn- und Eisenerzbergbaues, über das Handwerk vergangener Zeiten sowie die Erzgebirgische Volkskunst. Als ständige Ausstellung ist die einzigartige "Trumpold'sche Sammlung" mit ca. 15.000 Einzelfiguren erzgebirgischer Volkskunst zu sehen.
Freizeit und Erholung Talsperre Sosa in Eibenstock
2 kmzum Radweg

Talsperre Sosa mit Auersberg © S. Unger
Die Talsperre befindet sich im Ortsteil Sosa.

Von den leicht begehbaren Felsen am Seydewitz-Blick oberhalb Sosas hat man einen herrlichen Blick über die idyllisch gelegene Trinkwassertalsperre hinüber zum Auersberg (1.018 m ü. NN). Bei der Talsperrenmauer handelt es sich um eine Gewichtsstaumauer aus Bruchsteinen mit gekrümmter Achse; die letzte ihrer Bauart in Deutschland. Die Talsperre Sosa kann auf der 18 km langen beschilderten Nebenroute 2 der Karlsroute (= Talsperrenrunde Sosa) mit dem Rad umrundet werden.
Info-Stellen Tourist-Service-Center in Eibenstock
0 kmzum Radweg

Info
Adresse:Dr.-Leithold-Str. 2
08309 Eibenstock
Kontakt:
037752 2244
touristinformation@eibenstock.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
  
Gärten, Parks und Aussichtstürme Wasserlehrpfad in Eibenstock
1 kmzum Radweg

Wasserlehrpfad © TSC Eibenstock
Zwischen Eibenstock und Schönheide beginnt in der Nähe des Ehrenmals an der B 283 ein ca. 4,5 km langer Wasserlehrpfad. Auf halber Strecke überquert man die Mauer der Vorsperre Schönheiderhammer. Es bietet sich ein faszinierender Blick auf die beiden Wasserflächen von Vor- und Hauptsperre der Talsperre Eibenstock. An 14 Stationen erfährt der Besucher viel zum Thema Wasser, Wald und Natur. Einige Spielelemente und Sitzgruppen laden zum Ausprobieren und Verweilen ein.