Anreise Bahnhof in Bitterfeld
2 kmzum Radweg

Anreise
Der Bahnhof Bitterfeld ist sowohl an das Nah- als auch Fernverkehrsnetz angeschlossen.

Mit dem Nahverkehr kommen sie nach Leipzig, Dessau, Magdeburg, sowie Halle/ Saale.
 
Adresse:Bahnhofstr. 1
06749 Bitterfeld-Wolfen
  
Industrie, Handwerk und Kultur Bitterfelder Bogen in Bitterfeld
2,5 kmzum Radweg

Bitterfelder Bogen © Robert Doppelbauer
Den besten Überblick über Bitterfeld-Wolfen bietet der „Bitterfelder Bogen“, das Wahrzeichen der Stadt. Von der Aussichtsplattform der Stahlkonstruktion erschließt sich dem Betrachter eine einmalige Sicht auf Stadt und Umland.  Das 28 m hohe, 81 m lange und 14 m breite Kunstwerk erinnert an eine große Baggerschaufel aus dem Braunkohlebergbau und ist ganzjährig geöffnet.
 
Freizeit und Erholung Bitterfelder Wasserfront in Bitterfeld
0 kmzum Radweg

Bitterfelder Wasserfront © Sebastian Bergner
Ob Tagesausflug oder Jahresurlaub - die Bitterfelder Wasserfront an der Goitzsche ist ein Garant für perfekte Erholung. Die hinreißend schöne Seenlandschaft ist ein El Dorado für große und kleine Wasserratten sowie für Radfahrer, Angler und Jogger. Die Uferpromenade lädt zum Bummeln und Verweilen in einer der vielen gastronomischen Einrichtungen ein.
 
Service & Verleih Fahrrad Hammer - Filiale Bitterfeld in Bitterfeld
2 kmzum Radweg

Service
 
Adresse:Bismarckstr. 63
06749 Bitterfeld
Kontakt:
03493 400516
bitterfeld@fahrrad-hammer.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 09:00 - 18:00
Sa 09:00 - 12:00
  
Industrie, Handwerk und Kultur Industrie- und Filmmuseum in Bitterfeld
4 kmzum Radweg

Industrie- und Filmmuseum Wolfen © Kirsch
Die Wiege des modernen Farbfilms steht in Wolfen bei Bitterfeld. Hier, an der Quelle schier unerschöpflicher Rohstoffvorkommen, produzierte die weltberühmte Aktiengesellschaft für Anilinfabrikation (Agfa) den ersten universell einsetzbaren Mehrschichtfarbfilm der Welt. Die Herstellung des "Agfacolor-Neu" können Sie im Industrie- und Filmmuseum Wolfen am Originalschauplatz mit Original-Maschinen verfolgen. Das ist einmalig. Tauchen Sie in die Welt schmelzender Emulsionen und gewaltiger Begießmaschinen, folgen Sie ehemaligen Mitarbeitern durch die Gänge und erleben Sie ein eigenwilliges Flair und den Hauch einer ganz besonderen Industrieromantik. Im Museum erwartet Sie mit über 800 Liebhaberstücken die größte öffentliche zugängliche Sammlung von Fotoapparaten und Filmkameras in Sachsen-Anhalt. 
Industrie, Handwerk und Kultur Kreismuseum in Bitterfeld
4 kmzum Radweg

Bernstein © E.Witt
Deutschlands einzige Bernsteinquelle von wirtschaftlicher Bedeutung lag einst unter den mächtigen Braunkohleflözen des Bitterfelder Reviers. Bis 1992 förderten Bitterfelder Bergleute das über 20 Millionen Jahre alte fossile Harz. 
Seit 2001 zeigt das Kreismuseum Bitterfeld die Geschichte der einzigen nennenswerten Bernsteinförderstätte Deutschlands in einer beeindruckenden Dauerausstellung. Die Schau informiert über die Entstehungsgeschichte des fossilen Harzes von der Jungtertiärzeit bis zu ihrer Förderung in der Moderne. Beeindruckende Einschlüsse von Pflanzen und Insekten, ein Ausflug in die Vielfalt der Formen und Arten des Bernsteins, seine Gewinnung und die Verarbeitung machen einen Besuch im dem 1892 gegründeten Museum lohnenswert. 
Weitere besondere Schwerpunkte des Bitterfelder Museum sind die Geschichte der Geologie, des Steinzeugs sowie des Braunkohlebergbaus in der Bitterfelder Region.
 
Gärten, Parks und Aussichtstürme Pegelturm in Bitterfeld
1 kmzum Radweg

Pegelturm © A.Klich
Den Pegelturm finden sie direkt neben der B100 vom Ortsausgang Bitterfeld Richtung Wittenberg. Ein kostenpflichtiger Parkplatz ist direkt in Höhe des Pegelturmes, ein kostenlosen Parkplatz finden sie direkt an der Bernstein Villa.Von dort geht es über den asphaltierten Rundwanderweg bis zum Pegelturm (etwa 5-10 min zu Fuss).Am Pegelturm finden Sie ein Restaurant mit Terrasse und Blick auf den Goitzschesee.
Info-Stellen Tourist-Information Goitzsche in Bitterfeld
0 kmzum Radweg

Info
 
Adresse:Berliner Straße 6
06749 Bitterfeld-Wolfen
Kontakt:
03493 9223140
touristinfo@wasserzentrum-bitterfeld.de
Öffnungszeiten:
(Ostern - Okt)
Di - Fr 10:00 - 17:00
Sa 13:00 - 18:00
So, feiertags 13:00 - 17:00
(Nov - Ostern)
Di - Fr 10:00 - 17:00
Sa 13:00 - 18:00
  
Industrie, Handwerk und Kultur Wasserzentrum in Bitterfeld
0 kmzum Radweg

Wasserzentrum © Robert Doppelbauer
Aus dem stillgelegten Wasserwerk ist ein Wissensquell der besonderen Art entstanden. Historische Anlagenteile des Werkes geben Einblick in die Geschichte der Wasseraufbereitung. In einer interaktiven Ausstellung können Besucher durch spielerische Experimente naturwisenschaftliche Phänomene des Alltags erleben. Der Klangspeier bildet eine einzigartige Kulisse für Konzerte. Im Wasserzenntrum befindet sich auch die
Tourist.- Information Goitzsche.